Syrien braucht Frieden

Stellungnahme der VVN-BdA zu den Militärschlagen gegen Syrien am 14.4.2018

SYRIEN BRAUCHT FRIEDEN !

Da sind sie die drei (USA, Frankreich und England), die den Nahen Osten schon immer unter sich aufteilen wollten und dabei zunehmend Probleme bekommen, da das nicht mehr so einfach geht wie im letzten Jahrhundert.

Nachdem die syrische Regierung die Zone um Damaskus befreit hat und die Hauptstadt nicht mehr beschossen wird, geschieht, wie von Zauberhand, ein Giftgasangriff. Wie von Geisterhand wissen nur die „Drei“ was wirklich geschah.

Noch bevor die Ermittlungskommission der Organisation für das Verbot von Atomwaffen ihre Arbeit aufgenommen hat, um zumindest festzustellen, ob überhaupt Gas zum Einsatz kam, wird schon bombardiert. Chemiewaffen – Lager – bzw. Produktionsstätten sollen getroffen werden. Wenn dort tatsächlich Chemiewaffen lagern, die dann unter Umständen explodieren, wäre das für Syrien eine Katastrophe. Giftgaswolken würden das Land überziehen.

Die Lügen der drei Regierungen sind uns noch gut in Erinnerung bei dem Krieg gegen den Irak, Lybien, Jugoslawien usw. – die Liste ist lang – und der Einsatz von Uranmunition in Afghanistan, im Irak und in Syrien zeigen die ganze Verlogenheit gerade dieser drei Regierungen.

Die deutsche Kanzlerin möchte an dem Militäreinsatz nicht mitmachen. Sie verschweigt, dass die deutschen Tornados und die AWACS Flugzeuge bereits im Nahen Osten sind und natürlich auch für solche Angriffe die Koordinaten liefern, damit alles sein Ziel erreicht. Die AWACS Flugzeuge sind fliegende Gefechtsstände.

Deutsche Politik wieder dabei mit Waffen, Geld und politischer Unterstützung.

Wir fordern den sofortigen Abzug aller deutscher Soldaten und Flugzeuge.

Wir fordern die Bundesregierung auf sich endlich für Frieden und Entspannung in Syrien einzusetzen.

Lore und Bernd Meimberg